Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


Stadtverwaltung plant Kampagne zum Thema „Ordnung und Sauberkeit in der Stadt Eilenburg“

Eilenburg-Compact: Stadtverwaltung plant Kampagne zum Thema „Ordnung und Sauberkeit in der Stadt Eilenburg“

Artikel vom:29.01.2021
In unserer Lieblingsstadt gibt es leider immer wieder unvernĂŒnftige Menschen, die ihren MĂŒll irgendwo
in der Natur oder im Stadtgebiet abladen, obwohl er da nicht hingehört. Hotspots sind
zum Beispiel die Wertstoffinseln am BĂŒrgerhaus und am Nordring oder der BĂŒrgergarten beziehungsweise
die Gebiete, welche zur Muldeaue fĂŒhren. Der weggeworfene MĂŒll sieht unschön aus,
verursacht zusĂ€tzliche Entsorgungskosten fĂŒr die Verwaltung und zieht Tiere, wie zum Beispiel
Ratten, an.
Den Mitarbeitern der Stadtverwaltung, aufmerksamen BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern sowie StadtrĂ€ten
fÀllt das hÀufig auf. Immer wieder gehen in Einwohnerversammlungen, in der Einwohnerfragestunde
des Stadtrates, im Ortschaftsrat und per Mail Hinweise ein. Die Stadtverwaltung bemĂŒht
sich andauernd dieses Problem in den Griff zu bekommen, weil wir uns alle eine saubere Stadt
wĂŒnschen.
Das ist aber nur möglich, wenn wirklich jeder mitarbeitet und auf Sauberkeit im Stadtgebiet achtet.
Bereits im vergangenen Jahr hat die Stadtverwaltung Eilenburg mit der Planung einer PrÀventionskampagne
zum Thema „Ordnung und Sauberkeit in der Stadt Eilenburg“ begonnen. Diese
soll den BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern an unterschiedlichen Stellen und durch verschiedene Werbemaßnahmen
bewusstmachen, dass auf Ordnung und Einhaltung der vorgegebenen Regeln zu achten
ist. Neben Hinweisen an den Wertstoffinseln und an Papierkörben sind Plakate im Stadtgebiet
geplant. Zudem wird die Stadt durch eigenes Mitwirken, wie zum Beispiel dem FrĂŒhjahrsputz,
weiterhin als gutes Beispiel vorangehen. Die Bevölkerung soll zudem ĂŒber regelmĂ€ĂŸige BeitrĂ€ge
auf Facebook, Instagram, im Amtsblatt, Online auf www.eilenburg.de oder in der lokalen Presse
fĂŒr das Thema sensibilisiert werden. Zum Ordnungsbereich der Stadt wird es außerdem verbesserte
Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme geben. Auch das stÀdtische Entsorgungsunternehmen,
die Remondis Eilenburg GmbH, ist in die Kampagne involviert.
Die Aktion wird zunÀchst dem Stadtausschuss vorgestellt. Nach Einbezug der StadtrÀte wird mit
der Umsetzung der Maßnahmen voraussichtlich im zweiten Quartal des Jahres 2021 begonnen.
Nutzen Sie fĂŒr die MĂŒllentsorgung die bekannten Abgabestellen!
Aus aktuellem Anlass möchten wir wiederholt darauf hinweisen, dass GrĂŒnschnitt und SperrmĂŒll
auf dem Wertstoffhoff in der Wurzener Landstraße in Eilenburg, bei der Remondis Eilenburg
GmbH, abgegeben werden kann. Zudem kommt im Juni das Schadstoffmobil auf den Wertstoffhof.
Hier können unter anderem Farben- und Lackreste, Lösungsmittelgemische, öl- und fetthaltige AbfĂ€lle, Reste von Pflanzenschutz und SchĂ€dlingsbekĂ€mpfungsmitteln oder Altmedikamente entsorgt werden. Auch Papier und Pappe können dort oder in einem Container vor der Stora Enso Sachsen GmbH im Gewerbegebiet „Am Schanzberg“ abgegeben werden. All diese Entsorgungsmöglichkeiten sind fĂŒr Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Eilenburg und den dazugehörigen Ortsteilen kostenfrei.
Bei VerstĂ¶ĂŸen oder illegalen Ablagerungen droht ein Bußgeld in schmerzlicher Höhe. Die Mitarbei-ter des Ordnungsbereiches der Stadt sind fĂŒr Kontrollen vermehrt im Außendienst unterwegs, auch in den Nachtstunden oder an den Wochenenden.
Bei RĂŒckfragen zum Thema Abfall kontaktieren Sie gerne den Bereich Abfallwirtschaft im Rathaus unter der Rufnummer 03423 652 272. Bei Fragen den Wertstoffhof betreffend können Sie sich per Mail (dispo.eilenburg@remondis.de) an die Disposition der Remondis Eilenburg GmbH wenden.
 «« zurück

Werbung

Basler-Versicherungen
Tore, Türen, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Bestattungshaus Wolf
Computerservice Vetterlein"
 Praxis für psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI