Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


Neu zugezogen: Bartmeise am Werbeliner See nachgewiesen

Delitzsch-Compact: Neu zugezogen: Bartmeise am Werbeliner See nachgewiesen

Artikel vom:26.07.2020
Die Bartmeise hat sich am Werbeliner See eingenistet. Beobachtet wurde die in Sachsen extrem seltene Vogelart dabei gemeinsam von dem Ornithologen Erik Eckstein sowie Elisabeth Albrecht und Heike Franke vom Projektteam der „Naturschutzbezogenen Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit im Großraum Delitzsch“.

Die ausgewachsenen MĂ€nnchen tragen zwischen Augen und Schnabel schwarze, verlĂ€ngerte Federn. Diese wirken von weitem wie ein Bart und werden deshalb auch als „Bartstreif“ bezeichnet. Das BrutgeschĂ€ft ist Teamarbeit: Beide Altvögel brĂŒten und fĂŒttern den Nachwuchs. Im Naturschutzgebiet Werbeliner See finden sie dafĂŒr ideale Bedingungen. In den großen und zusammenhĂ€ngenden SchilfbestĂ€nden können die Bartmeisen ihr napfförmiges Nest bauen.

Obwohl es ihr Name eigentlich vermuten ließe, sind die sperlingsgroßen Bartmeisen nicht mit den Kohl- und Blaumeisen, dafĂŒr aber mit den Lerchen verwandt.

Bisher wurde nur eine Brut am Werbeliner See nachgewiesen, obwohl sie zumeist in Kolonien brĂŒten. „Damit sich die seltene Vogelart dauerhaft ansiedeln kann, braucht sie ausgedehnte und ruhige SchilfbestĂ€nde. Menschen und Hunde, die darin stöbern, stören die Vögel“ erklĂ€rt Elisabeth Albrecht eine mögliche Ursache.
 «« zurück

Werbung

Basler-Versicherungen
Tore, Türen, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Bestattungshaus Wolf
Computerservice Vetterlein"
 Praxis für psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI