Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


Delitzsch-Compact: Unterer Bahnhof erhĂ€lt Note 1 fĂŒr Fahrradparken

Artikel vom:25.06.2020
(Pressemitteilung des ADFC Landesverband Sachsen e. V.)
Kaum ein Bahnhof in Sachsen verfĂŒgt ĂŒber so gute Fahrradabstellanla-gen wie der untere Bahnhof in Delitzsch. Dies zeigt eine Studie, die der Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Sachsen am vergangenen Donnerstag in Dresden vorgestellt hat.
Der stark frequentierte Untere Bahnhof Delitzsch verfĂŒgt ĂŒber 264 ĂŒberdachte fahrradgerechte Vorderradhalter und elf ĂŒberdachte BĂŒgel. Hinzu kommen aktuell noch zwölf PlĂ€tze in Fahrradboxen. Der Bahnhof erreichte damit die Note 1, der sĂ€chsische Durchschnitt liegt bei Note 4,5. Nur die Bahnhöfe in Oschatz und Neukieritzsch erreichten ebenfalls Note 1. Mit 38 diebstahlsicheren AbstellplĂ€tzen erlangte Delitzsch oberer Bahnhof Note 2.
Wettersichere Abstellanlagen, die auch vor Vandalismus und Diebstahl schĂŒtzen, sind viel gefragt und werden von Pendlern gern genutzt. Sie verhindern auch, dass FahrrĂ€der kreuz und quer an GelĂ€ndern, Laternen oder BĂ€umen angeschlossen werden.
Fast 4.000 Personen pendeln tĂ€glich in die Stadt und mehr als 6.000 Delitzscher verlassen ihren Wohnort, um zur Arbeit zu gelangen. Über 1.700 Menschen von ihnen steigen tĂ€glich in Delitzsch in den Zug. Viele Pendler wollen das Rad mit der Bahn kombinieren. Eine Kombination ist aber nur dann sinnvoll möglich, wenn man das Fahrrad angstfrei am Bahnhof stehen lassen kann.
In vielen anderen sĂ€chsischen StĂ€dten ist die Situation problematischer als an den Delitzscher Bahnhöfen. Rund 40 Prozent der Haltepunkte im Freistaat verfĂŒgen ĂŒber keine Abstellanlagen und bei weiteren 20 Prozent sind sie Ă€ußerst mangelhaft.
Hintergrund
Die Bike+Ride-Studie des ADFC Sachsen bewertete sowohl QualitĂ€t als auch QuantitĂ€t von Abstellanlagen aller 521 sĂ€chsischen Bahnhöfe. Um gute Noten zu erreichen, mĂŒssen Abstellanlagen fĂŒr FahrrĂ€der an Bahnhöfen vor allem so gestaltet sein, dass man Fahrradrahmen sowie Vorder- oder Hinterrad gut anschließen kann. Einfache Vorderradhalter sind dagegen nicht diebstahlsicher und können die Felge schĂ€digen. Der ADFC empfiehlt, dass auf jeden siebenten Fahrgast eine diebstahlsichere und ĂŒberdachte Abstellanlage kommen sollte. Idealerweise sollte außerdem bei grĂ¶ĂŸeren Bahnhöfe jeder 200. Fahrgast das Fahrrad in einer Fahrradbox, einem Parkhaus oder einer Sammelschließanlage unterbringen können. Die Bahnhöfe in Neukieritzsch, Delitzsch und Oschatz sind die einzigen Bahnhöfe im Freistaat, die diese beiden Kriterien erfĂŒllen.
 «« zurück

Werbung

Basler-Versicherungen
Tore, Türen, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Bestattungshaus Wolf
Der Grieche in Kurhaus Bad Düben
Computerservice Vetterlein"
 Praxis für psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI