Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


Geparden ab 2020 im Delitzscher Tiergarten

Delitzsch-Compact: Geparden ab 2020 im Delitzscher Tiergarten

Artikel vom:11.07.2019
Raubkatzen ziehen in frĂŒheres BĂ€rengehege
Es ist eine ZĂ€sur und gleichzeitig ein Neuanfang fĂŒr das Raubtiergehege im Delitzscher Tiergarten.
Wo bis 2018 noch der GrizzlybĂ€r Knicki lebte, ziehen ab dem FrĂŒhjahr 2020 zwei Geparden ein.
Aktuell wird das frĂŒhere BĂ€rengehege bereits bis auf rund 2.000 qm erweitert und umgebaut. Seit dem Tod Knickis war es unbewohnt.
Zu erkennen sind derzeit schon die Umrisse des kĂŒnftigen Stalls. Dieser wird fĂŒr mĂ€nnliche und weibliche Geparden ausgerichtet sein. Weibchen und MĂ€nnchen treffen sich ausschließlich zur Begattung, der eine komplexe AnnĂ€herung vorausgeht.
In Gemeinschaften leben ausschließlich mĂ€nnliche Geparden. Deshalb werden mit Saisonbeginn 2020 auch zwei mĂ€nnliche Tiere nach Delitzsch ziehen. Hierbei kooperiert der Delitzscher Tiergarten mit dem Zoo Braunschweig.
„2021 soll schließlich ein Gepardenweibchen einziehen und dann werden wir natĂŒrlich auch die Zucht versuchen“, so Tiergartenleiterin Julia Gottschlich.
Die Art Gepard wird auf der roten Liste der IUCN als „gefĂ€hrdet“ eingeschĂ€tzt.
„Das Raubtiergehege wird kĂŒnftig komplett mit umlaufenden Wegen erschlossen sein, so dass die Besucher die Großkatzen aus vielen Blickwinkeln wahrnehmen können“, fĂŒhrt die Tiergartenchefin aus. Geplant sind zudem Futteraktionen, bei denen den Tieren per Seilzug Futter prĂ€sentiert wird, das sie im Spurt erjagen mĂŒssen. Damit können sie ihrem natĂŒrlichem Jagdverhalten nachkommen. Typisch sind dabei die sekundenschnelle Beschleunigung und die kurze Sprintdauer der Geparde.
Die Entscheidung fĂŒr die Raubkatzenart ist eine bewusste Entscheidung gegen die weitere Unterbringung von BĂ€ren. „FĂŒr jĂŒngere und agile BĂ€ren hĂ€tten wir das Gehege nochmals erheblich und tiefgreifend umbauen mĂŒssen“, so Gottschlich.
Im Tiergarten leben aktuell keine Katzenartigen, insofern ist es auch ein weiterer Schritt, um der Besucherschaft ein breites Spektrum an Tierarten zeigen zu können. Zudem wird mit dem Besatz der hintere Teil des Tiergartens weiter als Afrikaanlage entwickelt. Benachbart leben bereits Zebras und Antilopen.
 «« zurück

Werbung

Autohauslissa
Basler-Versicherungen
Tore, Türen, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Bestattungshaus Wolf
Der Grieche in Kurhaus Bad Düben
Computerservice Vetterlein"
 Praxis für psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI